rofa-moll-logo  

Bei der MOLL Automatisierung GmbH galt 2014 das Motto „SPENDEN STATT SCHENKEN!“

moll-spenden-1 moll-spenden-2
Die MOLL Automatisierung GmbH hat sich zu Weihnachten 2014 dazu entschlossen, gemäß dem Motto „SPENDEN STATT SCHENKEN“ jeweils einen Spendenscheck in Höhe von 2.090€ an zwei wohltätige Organisationen zu übergeben.

Dafür wurde einvernehmlich, wie schon in den Vorjahren, auf Weihnachtsgeschenke an die Belegschaft verzichtet und vom Betriebsrat eine Spendenaktion bei allen Mitarbeitern durchgeführt. Zusätzlich wurde dieses Jahr auch auf Geschenke an Geschäftspartner und Kunden verzichtet, um einen entsprechend hohen Spendenbetrag zu erzielen.

Folgende Organisationen konnte mit dieser Aktion geholfen werden:

Hier wäre zum einen die Bettina-Bräu-Stiftung, welche bereits seit Jahren von der Firma MOLL tatkräftig unterstützt wird. Diese Stiftung kümmert sich seit nunmehr fast 30 Jahren um krebskranke Kinder. Ihr Anliegen ist es mit den gespendeten Geldern die Ursachenforschung von Krebserkrankungen bei Kindern zu fördern, verbesserte medizinische Maßnahmen und Heilmethoden zu schaffen und soweit es möglich ist, eine Erleichterung im sozialen Umfeld des erkrankten Kindes zu realisieren.

Zum anderen wurde die Initiative vom Straubinger Tagblatt „Freude durch Helfen“ gefördert. Bei dieser Spendenaktion wird seit mehr als 15 Jahren Hilfsbedürftigen aus der Region Straubing-Bogen, die mit verschiedensten Schicksalsschlägen zu kämpfen haben, geholfen.

Beide Institutionen sind seit Jahren etabliert und sorgen zuverlässig dafür, dass die gespendeten Summen zu 100% an die betroffenen Personen weitergeleitet werden.

rofa-moll-logo  

Manfred Rüth (Geschäftsführer der MOLL Automatisierung GmbH) verabschiedet sich in den Teil-Ruhestand:

moll-manfred-ruethVon 1992 – 2014 war Herr Manfred Rüth, zuerst als Konstruktionsleiter und später als Geschäftsführer maßgeblich am Aufschwung und der positiven Entwicklung der MOLL Automatisierung GmbH beteiligt.

Herr Rüth kam 1992 als Konstruktionsleiter zur damaligen Moll Maschinenbau GmbH. Innerhalb kürzester Zeit baute er eine 20 Mitarbeiter umfassende Konstruktionsabteilung auf und hatte großen Anteil an der Wandlung des Unternehmens in den 90er Jahren, vom Subunternehmen zum Direktlieferanten der Automobilindustrie.

Anfang 2011 wechselte Herr Rüth als Geschäftsführer zu der neu gegründeten MAT-GmbH und half diese auf den richtigen Weg zu bringen. Als jedoch im Juni 2011 die Moll Maschinenbau GmbH von der ROFA-Gruppe übernommen wurde, nahm diese Reise ein frühes Ende.

Zusammen mit Herrn Josef Moll übernahm er nach seinem kurzen Abschied wieder die Geschäftsführung der neu gegründeten Moll Automatisierung GmbH und formten diese, innerhalb der letzten 3,5 Jahre, zu einem der umsatzstärksten Unternehmen der Region.

Herr Rüth galt stets als Ruhepol der Firma und war mit seinem enormen Fach- sowie Allgemeinwissen immer die erste Anlaufstelle bei technischen Problemen, wenn ansonsten niemand mehr weiter wusste. Viele der jüngeren Mitarbeiter profitierten von seiner jahrelangen Berufserfahrung, da er für Fragen jeglicher Art immer ein offenes Ohr hatte und sich für die Bedürfnisse jedes Einzelnen Zeit nahm. Als Geschäftsführer wird Herr Rüth mit Sicherheit eine große Lücke hinterlassen, die es gemeinsam zu schließen gilt.

Auf sein technisches Know-how muss zum Glück aber noch nicht verzichtet werden, da er dem Unternehmen noch einige Zeit in beratender Position erhalten bleibt.

Die gesamte Belegschaft der MOLL Automatisierung GmbH möchte sich nochmal ganz herzlich für das Geleistete in den letzten Jahren, welches nicht hoch genug einzuschätzen ist, bedanken und wünscht Ihrem ehemaligen Geschäftsführer für die kommenden „ruhigeren“ Jahre alles erdenklich Gute.





rofa-lehmer-logo  

 

ROFA-LEHMER Förderanlagen GmbH spenden für die Wasserwacht in Bodenwöhr

Die ROFA-LEHMER Förderanlagen GmbH spenden 2.000,- Euro für die Wasserwacht in Bodenwöhr. Wir freuen uns, mit diesem Beitrag die Beschaffung eines Blaulichtfahrzeugs zu unterstützen. Seit Ende Juni ist die Wasserwacht am Hammersee nun mit einem Einsatzfahrzeug mobil und setzt somit einen Meilenstein in der Geschichte der Ortsgruppe.



wasserwacht


Die Scheckübergabe durch Stefan Brandl, Geschäftsführer der ROFA-LEHMER Förderanlagen GmbH

 


ROFA Charity Cup zugunsten des FortSchritt Rosenheim e.V.

rofa-rumaenien-logo  

ROFA CONTROLS ROMANIA S.R.L. erhält Auszeichnung zum Top 1 Unternehmen 2013 im Bezirk Timis

diploma lo
Wir freuen uns, dass die ROFA CONTROLS ROMANIA S.R.L. in diesem Jahr die Auszeichnung „TOPUL FIRMELOR DIN JUDETUL TIMIS“ erhalten hat.

Dieser Preis wir von der Industrie- und Handelskammer Timis vergeben und zeichnet Kleinunternehmen für herausragende wirtschaftliche Ergebnisse aus. Die ROFA CONTROLS ROMANIA S.R.L erhielt den 1. Preis im Bereich Forschung, Entwicklung und Hightech.





rofa-ag-rosenheim-logo  

 

Innovativ durch Forschung

Die ROFA INDUSTRIAL AUTOMATION AG erhielt für ihre Forschungstätigkeit im Jahr 2013 vom Stifterverband für  Deutsche Wissenschaft das Gütesiegel „Innovativ durch Forschung“.



Forschung und Entwicklung 2013 print


Gütesiegel vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft

 


ROFA Charity Cup zugunsten des FortSchritt Rosenheim e.V.

rofa-group-logo  

 

Die Auszubildenden der ROFA Gruppe auf Exkursion




dgfAm 20. Oktober 2014 trafen sich 31 Auszubildende und 5 Ausbildungsleiter von der ROFA INDUSTRIAL AUTOMATION AG, ROFA-LEHMER Fördertechnik GmbH und der MOLL Automatisierung GmbH zur gemeinsamen Werksführung im BWM Werk Dingolfing.

Seit Jahrzehnten bereits steht die ROFA Gruppe dem BMW Werk Dingolfing, wo täglich rund 1.500 Fahrzeuge von den Montagebändern rollen, als Partner für Automatisierung und Fördertechnik zur Seite. Unseren Auszubildenden bot die Werksführung die Gelegenheit, die von ROFA errichtete Technik im tatsächlichen Produktionsprozess zu sehen. Ob als Technischer Produktdesigner, der bei der Konstruktion einer Anlage mitwirkt, oder als Elektroniker, der beispielsweise für die Verkabelung von Elektronikkomponenten verantwortlich ist - alle Auszubildenden konnten einen Eindruck gewinnen, wie die Tätigkeiten und Aufgaben in ihrem Lehrberufs letztendlich eine funktionierende Produktionsanlage ergeben.

Nach der Werksbesichtigung stand ein Besuch auf dem Dingolfinger Kirta auf dem Programm. Hier hatten die Azubis die Möglichkeit sich untereinander näher kennen zu lernen. Als Mitarbeiter von bayerischen Unternehmen waren bei Blasmusik und einer zünftigen Brotzeit die Weichen dazu schnell gestellt.


ROFA Charity Cup zugunsten des FortSchritt Rosenheim e.V.

rofa-lehmer-logo  

 

Große Spendenaktion bei ROFA-Lehmer in Bodenwöhr

Im Rahmen der Weihnachtsaktion „Spende statt Geschenke“ hat sich ROFA-Lehmer bereits zum 3. Mal dazu entschlossen, einen größeren Geldbetrag an soziale regionale Organisationen zu spenden. So wurden an den ortsansässigen Kindergarten in Bodenwöhr 1.000 €, an den Kindergarten Eckstein in Plattenhardt 500 € und an den VKKK Ostbayern e.V., der sich intensiv für krebskranke Kinder und deren Familien engagiert, 2.000 € übergeben.



vkkk



kindergarten




 kiga


ROFA Charity Cup zugunsten des FortSchritt Rosenheim e.V.

rofa-moll-logo  

Großer Ansturm bei der MOLL Automatisierung GmbH

 
moll ef2.500 Besucher am Tag der offenen Tür – Fertigungshalle eingeweiht

Am Samstag den 20.09.2014 feierte die MOLL Automatisierung GmbH den Tag der offenen Tür am Standort Leiblfing. Dabei nutzten über 2.500 Besucher die Gelegenheit, einmal hinter die Kulissen des Maschinenbauers zu blicken. Bereits am Tag zuvor hatten etwa 250 geladene Gäste die gelungene Einweihungsfeier der neuen 2.500 m² großen Fertigungshalle erlebt, wobei die Segnung der Halle sowie Festreden von Ehrengästen aus Wirtschaft und Politik den Gästen einen informativen Tag bei spätsommerlichen Temperaturen boten.

Viele der 200 Mitarbeiter nahmen am Tag der offenen Tür die Chance wahr und zeigten Familien und Freunden ihren Arbeitsplatz. Ein beschilderter Rundgang machte es den Besuchern leicht in alle Bereiche der Firma zu blicken. In der neuen Fertigungshalle wurden verschiedenste Maschinenvorführungen und ein Informationsstand der Berufsschule Straubing geboten. Vor allem der Berufsinformationsstand ermöglichte es interessierten Jugendlichen und Eltern sich über die Ausbildungsberufe zum Feinwerkmechaniker und Technischen Produktdesigner zu informieren.

In den Hallen standen über die gesamte Veranstaltungsdauer Mitarbeiter Rede und Antwort, um über Maschinen und Abteilungen zu informieren. Durch den eigens für den Tag der offenen Tür konstruierten Musteraufbau erhielten die Besucher anhand von drei Beispielen einen Einblick wie und wo die Produkte der MOLL Automatisierung beim Kunden zum Einsatz kommen. Im Bürogebäude wurden ein Imagefilm und eine Präsentation zur Entwicklung der Firma seit Bezug des Standorts im Jahr 1991 gezeigt, während im 1. Stock in der Konstruktion diverse 3D-Animationen, Layouts und technische Zeichnungen durch die Konstrukteure vorgestellt wurden.
Auch für gute Unterhaltung war gesorgt. So erfreute sich der aufgebaute Segway-Parcour großer Beliebtheit und alle Neugierigen durften diesen auf eigene Faust testen. Die Präsentation der Elektrofahrzeuge BMW i3 und i8 lockte viele Besucher an. Außerdem durfte im Jahr der Fußball Weltmeisterschaft eine Torwand nicht fehlen. Die Tanzgruppen des RRC Feldkirchen begeisterten mit ihrem Können und auch die ganz kleinen Gäste kamen auf ihre Kosten. An sie wurden Süßigkeiten sowie Luftballons verteilt und zum Austoben stand eine Hüpfburg bereit. Für eine ausgelassene Stimmung sorgte die Hansi Feldmann Kapelle mit ihrer Musik.





RofaLehmer-Logo  

ROFA-Lehmer als neues Mitglied im Karrierenetzwerk Ostbayern

Begrüßung des neuen Mitglieds
Das KarriereNetzwerk Ostbayern konnte als neues Mitglied die ROFA-LEHMER GmbH aus Bodenwöhr begrüßen. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Euch. Die ROFA-LEHMER GmbH ist ein starkes Unternehmen aus der Region, das mit seinem Angebot an Ausbildungs- und Facharbeiterstellen unsere Stellenbörse noch attraktiver macht und sicherlich für einen noch größeren Besuch auf unserer homepage www.karrierenetzwerk-ostbayern.de sorgen wird", so Christian Meyer, der Sprecher des Netzwerks.

Die ROFA-Lehmer Förderanlagen GmbH mit Firmensitz in Bodenwöhr/Opf. wurde 2006 als Tochtergesellschaft der ROFA INDUSTRIAL AUTOMATION AG neu gegründet.
„Wir zählen im Bereich Sondermaschinenbau, Anlagenbau, Logistik und Fördertechnik eine Vielzahl der bekanntesten Automobil- und Nutzfahrzeughersteller, aber auch andere Global Player weltweit zu unseren Kunden.
Unsere umfangreiche Referenzliste beinhaltet so namhafte Konzerne wie Audi, BMW, Daimler, Ford, Freightliner, John Deere oder VW. Aber auch Handelsketten wie Netto, Müller oder das Dänische Bettenlager zählen wir zu unseren Kunden und wir freuen uns, nun auch Mitglied im KarriereNetzwerk Ostbayern sein zu dürfen", so Stefan Brandl der Geschäftsführer von ROFA-Lehmer.

„Hidden Champions" werden die zwölf oberpfälzer Unternehmen oft genannt, die sich zum KarriereNetzwerk Ostbayern zusammengeschlossen haben. Mit über 6.600 Beschäftigten bei einem Umsatz von 1,4 Milliarden Euro bilden diese Hightech-Firmen einen regionalen Schwerpunkt der Wirtschaft. Auf der Internetplattform „www.karrierenetzwerk-ostbayern.de" bieten die Betriebe gemeinsam alle offenen Stellenangebote vom Fach- und Führungspersonal über Ausbildungsplätze bis hin zu einer Praktikums- und Abschlussarbeitenbörse im Überblick an.

Gemeinsam wollen die 12 Unternehmen unter anderem im Jahr 2014 die Hochschulmessen in Rosenheim, Pilsen, Amberg und Regensburg besuchen und auch die Zusammenarbeit mit den Schulen im Landkreis Schwandorf intensivieren.





rofa-ag-rosenheim-logo  

 

ROFA erhält Auszeichnung „BAYERNS BEST 50“

auszeichnung


Unternehmer, die neue Chancen für Wachstum und Beschäftigung
erkennen und diese konsequent umsetzen, gelten als das Rückgrat der bayerischen Wirtschaft. Sie übernehmen damit Verantwortung und schaffen Arbeitsplätze, welche die Grundlage für den hohen Lebensstandard im Freistaat bilden. Um diese Leistung zu würdigen, ehrte das Wirtschaftsministerium auch in diesem Jahr die 50 wachstumsstärksten mittelständischen Unternehmen mit der Auszeichnung "BAYERNS BEST 50". Der Preis zeichnet bayerische Unternehmen aus, die in den letzten Jahren die Zahl ihrer Mitarbeiter und ihren Umsatz überdurchschnittlich steigern konnten.

Wir freuen uns, dass die ROFA INDUSTRIAL AUTOMATION AG in diesem Jahr mit der Auszeichnung „BAYERNS BEST 50“ geehrt wurde und den Preis am 29. Juli in der Residenz in München von der Wirtschaftsministerin Ilse Aigner entgegennehmen durfte.


ROFA Charity Cup zugunsten des FortSchritt Rosenheim e.V.

rofa-group-logo  

 

Dynamic Logistic Systems B.V. (DLS) als neues Gruppenmitglied der

ROFA GROUP

Die Dynamic Logistic Systems B.V. (DLS) ist rückwirkend zum 01.01.2013 als Mehrheitsbeteiligung in die ROFA INDUSTRIAL AUTOMATION GROUP (Kolbermoor, Deutschland) aufgenommen worden.

DLS (Doetinchem, Niederlande) ist der Erfinder, Entwickler und Hersteller des sogenannten Order Release Moduls (ORM), einem vollautomatischen System für gemischte Auftragskommissionierung sowie anderer Produkte für die Lagertechnik.

Die ROFA-Gruppe ist einer der Marktführer im Bereich der Industrieautomatisierung in den Marktsegmenten Automobil und Intralogistik. Bereits 2012 konnte von BSS Bohnenberg, dem Systemintegrator in der ROFA-Gruppe, zusammen mit DLS ein Auftrag über den Bau diverser Kommissionieranlagen akquiriert werden. Das Order Release Modul ist dabei eine der mechanischen Hauptkomponenten zur automatischen Auftragskommissionierung. Zusammen mit BSS wird DLS weitere Logistiklösungen, auf Basis des ORM, entwickeln und auf den Markt bringen.

 

Die von DLS entwickelte Technik ist eine Erweiterung des Produktportfolios der ROFA-Gruppe im Bereich der Kleinteilefördertechnik. Die Beteiligung an DLS schafft der ROFA-Gruppe weitere Möglichkeiten zur Entwicklung kundenspezifischer Lösungen in verschiedenen Marksegmenten.

 

DLS ist weiterhin ein niederländisches Unternehmen mit Sitz am Standort Doetinchem.


rofa-ag-rosenheim-logo  

Johannes Lechner und Josef Glas werden für ihren Ausbildungsabschluss mit dem Bayerischen Staatspreis geehrt

jolechner
Jährlich werden von der Regierung von Oberbayern im Auftrag der Bayerischen Staatsregierung Staatspreise für hervorragende berufliche Ausbildungsabschlüsse vergeben.

Wir freuen uns, dass unsere Mitarbeiter Johannes Lechner und Josef Glas, nach 3 Jahren Ausbildungszeit zum Technischen Produktdesigner bzw. Elektroniker für Betriebstechnik, unter den besten Absolventen 2014 mit dem Bayerischen Staatspreis geehrt wurden.

Wir gratulieren ihnen dazu recht herzlich!






rofa-group-logo  

 

Die ROFA Gruppe auf der LogiMAT 2014

Wir möchten Sie herzlich zur LogiMAT in Stuttgart vom 25. - 27.02.2014 einladen. Besuchen Sie uns auf unserem Stand 141 in Halle 1 und informieren Sie sich über Neuheiten zum Thema Intralogistik und Fördertechnik!

rofa-ag-rosenheim-logo  

ROFA erhält Auszeichnung „IHK-Ausbildungsbetrieb 2014"

abbetrieb2014

Die Auszeichnung „IHK-Ausbildungsbetrieb 2014" vergibt die IHK, um das vorbildliche Engagement von Ausbildungsbetrieben sichtbar zu machen. Die ROFA INDUSTRIAL AUTOMATION AG sorgt mit ihren Ausbildungsangeboten für eigenen Nachwuchs an Fach- und Führungskräften und hat sich dabei als attraktiver Arbeitgeber bewiesen.

Nähere Informationen zu den Ausbildungsangeboten bei ROFA erhalten Sie auch auf unserer Homepage www.rofa-ag.de



alpma autefa bayer bosch ZF case corratec engel gorenje hoechst

engel osram philips siemens case steelcase thyssenkrupp uhde ZF mercedes-benz 

audi bmw daimler-chrysler fiat ford gm hyundai kia lamborghini mercedes-benz