ROFA Firmengeschichte

1967 Gründung der ROFA GmbH durch Georg Uttscheid und Reiner Schramm
1971 Umzug des Unternehmens vom Schlossberg (Rosenheim) in die neuen Räumlichkeiten in der Rosenheimer Straße (Kolbermoor)
1974 Bau der ersten Elektrohängebahn
1984 Erste große Aufträge in Russland
Mitte 80er Erste große Auslandsaufträge in Spanien und Belgien
1989 Erstes Fahrerloses Transportsystem bei VW
1990 40 Mio. DM Umsatz mit 100 Mitarbeitern
1990 Gründung der Niederlassung ROFA Müvek Tervezö KFT in Timár, Ungarn
1993 Ausscheiden von Georg Uttscheid und Übernahme des Unternehmens durch Hartmut Uttscheid und Wolfgang Kozsar
1993/1994 Neustrukturierung des Unternehmens
1995 Erste Auslandsaufträge aus Südamerika
1994/1995 Erweiterung der Produktpalette im Bereich Bodenfördertechnik: Skid-Systeme, Schubskid-Anlagen, Plattenbänder
1995 - 2000 Weiterentwicklung der Produkte Fokussierung auf den Schwerlastbereich, Weiterentwicklung der FTS durch Induktion, Ausbau der Marktpräsenz durch Kooperationen in Nordamerika und Korea
1997 Gründung einer Niederlassung in Brasilien
1999 Erste Aufträge aus den USA
2000 Einstieg der UnternehmerAG und Ausscheiden von Hartmut Uttscheid, Beginn des Neubaus in der Geigelsteinstraße (Kolbermoor)
2001 Umzug in die neuen Gebäude in der Geigelsteinstraße (Kolbermoor)
2001 Erste Aufträge aus Korea
2001 Gründung des Konstruktionsbüros ROFA Nowa Tervezö KFT in Nyiregyháza, Ungarn
2003 Joint Venture der ROFA mit Donghee in Korea;
Gründung der Niederlassung Donghee-ROFA in Korea
2004 Gründung der Niederlassung ROFA España S.A. und Übernahme von Mitarbeitern der insolventen Tracoinsa S.A.
2004 Gründung des Standortes ROFA Beijing Automation and Conveyance Technology Co. Ltd. in Peking, China
2005 Start des Neubaus von zwei neuen Hallen- und Bürogebäuden in der Geigelsteinstraße
2005 Gründung der Niederlassung ROFA Conveyor Technology LLC und Eröffnung des Büros in Greer S.C., USA
2006 Erwerb der BSS Bohnenberg GmbH in Solingen durch die ROFA BeteiligungsAG

Die strategische Ausrichtung des Unternehmens wird ausgebaut. Die ROFA Gruppe bietet als Generalunternehmer Komplettlösungen für die Intralogistik an. Das Angebot wird um automatische Hochregalläger, Sortiersysteme und Kommissionierlösungen erweitert.
2006 Übernahme des Fördertechnikbereiches der insolventen Helmut Lehmer GmbH und Gründung der Tochtergesellschaft ROFA-LEHMER Förderanlagen GmbH im niederbayerischen Bodenwöhr
2009 Erwerb der Davidson Conveyor Inc. in Ohio, USA durch die ROFA BeteiligungsAG
2010 Gründung der Tochtergesellschaft MAT GmbH in Perkam
2011 Gründung des Tochterunternehmens ROFA Sistemas de Movimentação e Montagem S.A in Brasilien
2011 Erwerb der Fördertechniksparte der insolventen MOLL GmbH (Leiblfing) und Verschmelzung mit der MAT GmbH; Umfirmierung in MOLL Automatisierung GmbH
2011 Erweiterung der Produktpalette im Bereich Fahrwerkseinbau und End of Line Technologie

Somit ist die Produktpalette komplett um in der Automobilindustrie den Bereich Endmontage und Karosseriebau mit selbstentwickelter Technik auszustatten.
2012 Gründung des Ingenieurbüros ROFA Polska Sp. z o.o. in Rzeszów, Polen
2012 Gründung der ROFA Controls Romania S.R.L in Timisoara, Rumänien
2012 Verschmelzung mit der ROFA BeteiligungsAG und Umfirmierung der ROFA GmbH in die
ROFA INDUSTRIAL AUTOMATION AG
2013 Erwerb der Dynamic Logistic Systems B.V. (DLS) in Doetinchem, Niederlande durch die
ROFA INDUSTRIAL AUTOMATION AG
2014 Ehrung der ROFA INDUSTRIAL AUTOMATION AG mit der Auszeichnung "BAYERNS BEST 50"
2015 Erwerb der MLR System GmbH in Ludwigsburg durch die ROFA INDUSTRIAL ATUOMATION AG

Mit dem Erwerb erweitert die Gruppe das Portfolio der „Fahrerlosen Transport Fahrwagen (FTF)“. Den neuen Anforderungen der Automobilindustrie für die Produktion der Elektroautos wird somit frühzeitig Rechnung getragen.
2016 Verschmelzung der US Standorte zu ROFA NORTH AMERICA mit Sitz in Greer, S.C., USA
2017 Gründung der Niederlassung ROFA INDUSTRIAL AUTOMATION TECHNOLOGY (Wuxi) Co., Ltd. in Wuxi, China

ROFA erweitert hierdurch den Absatzmarkt in der Intralogistik auf dem asiatischen Markt.
2017 Ehrung der ROFA INDUSTRIAL AUTOMATION AG mit der Auszeichnung "BAYERNS BEST 50"
2017 323 Mio. Euro Umsatz mit 1040 Mitarbeitern

alpma autefa bayer bosch ZF case corratec engel gorenje hoechst

engel osram philips siemens case steelcase thyssenkrupp uhde ZF mercedes-benz 

audi bmw daimler-chrysler fiat ford gm hyundai kia lamborghini mercedes-benz


© ROFA INDUSTRIAL AUTOMATION AG • Geigelsteinstraße 3-5 • D-83059 Kolbermoor • Tel:+49 8031 2960-0 • Fax:+49 8031 2960-60 • rofa@rofa-ag.de